In der aktuellen Ausgabe der SMARTGUIDE FÜR GESUNDHEIT und PFLEGE widmen wir uns dieser wichtigen Thematik.  Care Trend hilft Ihnen das Thema “Qualitätsmerkmale in der Pflege” besser zu verstehen.

 

Was sind Qualitätsmerkmale?

Jeder Anbieter von Pflege- und Betreuungsleistungen muss entsprechende Mindestkriterien (z.B. Personalkapazitäten, Dokumentationsqualität u.v.m.) erfüllen. Um diese Anforderungen auch in der Praxis sicherzustellen, werden (je nach Bundesland) unterschiedliche Qualitätskontrollen und Überprüfungen von Behörden und unabhängigen Einrichtungen durchgeführt. Neben der Sicherung von Bewohner/innenrechten sind die Anbieter von Pflegeangeboten gefordert, auch an der Qualität ihrer Dienstleistung zu arbeiten. Dies soll nicht willkürlich passieren, sondern die Qualität muss unter klaren methodischen Bedingungen sowie wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickelt werden.

 

Pflegefehler verhindern

Die Hochschule Osnabrück befasst sich mit der Entwicklung von evidenzbasierten Expertenstandards in der Pflege. Diese helfen Risikofaktoren in der Pflege (Sturzrisiko, Risiko für Druckgeschwüre, Immobilitätsrisiko etc.) frühzeitig zu erkennen und abzuwenden sowie bereits eingetretene Pflegephänomene (z.B. Dekubitus oder Mangelernährung) nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen pflegerisch zu versorgen.

 

Aufholbedarf in der Pflege

Die oben angeführten Kontrollen durch unabhängige Stellen und behördliche Kontrollen sind im Rahmen der 24h Betreuung nicht gesetzlich verankert. Lediglich im Rahmen der Inanspruchnahme von Förderungen können Hausbesuche durch den Zuschussgeber (Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz) veranlasst werden.

Gefahr von Pflegefehlern in der Personenbetreuung

Gefahr von Pflegefehlern in der Personenbetreuung

 

Absicherung in der 24h “Betreuung”?

Das Wort “Betreuung” hat in den häufigsten Fällen nur sehr wenig mit der tatsächlichen Tätigkeit der Personenbetreuer/innen zu tun. Die Pflege spielt in dieser Hinsicht eine immer wichtigere Rolle und darf, um die Sicherheit der Personen mit Pflegebedarf zu gewährleisten, nicht außer Acht gelassen werden.

Achtung – der Verein oder die Vermittlungsagentur sichern nicht die Qualität!!!

Vereine oder Agenturen koordinieren nur den Kontakt zwischen Personenbetreuer/innen und potentiellen Kunden/innen. Einige Vereine kooperieren zwar mit diplomierten Gesundheits- und Pflegepersonal, um ein gewisses Maß an Pflegequalität herzustellen, aber hier gibt es unterschiedliche Angebote und keine einheitlich definierten Qualitätsanforderungen. Die angewendeten Qualitätskriterien sind häufig unstrukturiert und nicht an wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut. Darüber hinaus sind die Preise derartiger Angebote kaum vergleichbar und differieren stark voneinander.

Care Trend ist einen Schritt voraus

Wir haben uns zur Aufgabe gemacht, das Setting der 24h Betreuung transparenter zu machen sowie wissenschaftliche Erkenntnisse und anerkannte Pflegemethoden auch im Bereich der Personenbetreuung zu etablieren. Hierfür haben wir bereits 2014 ein innovatives Instrument entwickelt, das die tatsächliche Pflegequalität in der 24h Betreuung misst, Handlungsbedarfe aufzeigt und Lösungsvorschläge anbietet. Oberstes Ziel ist die Minimierung von Risikofaktoren in der Pflege (Sturz, Wundliegen, Fehlernährung etc.).

 

Zukünftige Herausforderungen in der Pflege

Unserer Ansicht werden die Herausforderungen die Messung von Qualitätsmerkmalen (Erhebung und Vergleich von Pflegekennzahlen) sowie die verpflichtende Etablierung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in allen pflegerischen Dienstleistungsangeboten sein. Nur so kann weitgehende Transparenz, über die Sicherstellung von Pflegequalität, geschaffen werden.

 

Mehr zum Thema in unserem Artikel

072015_Artikel Qualität Ambulante Pflege